Sorglos-Buchen-Garantie

Tagesaktuelle Corona Informationen

Länderinformationen werden geladen ...


Aktuelle Einreisebestimmungen für Schweiz
Aktualisiert: 23.01.2022

Nein

Quarantäne

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Einreise

2375

7-Tage-Inzidenz

Ja

Digitales
EU-COVID Zertifikat

Die Einreise in die Schweiz aus EU-/Schengenländern ist möglich.

Drittstaatler dürfen einreisen, sofern sie geimpft sind oder ein Ausnahmetatbestand besteht.

Vor der Reise

Achtung! Seit 05.12. gilt erneut eine Warnung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Schweiz. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein Reiseverbot, wie richterlich festgestellt wurde (Amtsgericht Leipzig).

Seit dem 24.11. gilt auf allen Flügen von, über und nach Deutschland die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 6 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Vor der Einreise

Einreisebestimmungen

Die Einreise in die Schweiz aus EU-/Schengenländern ist möglich.

Drittstaatler dürfen einreisen, sofern sie geimpft sind oder ein Ausnahmetatbestand besteht.

Einreiseformulare: Ja

Personen, die mit dem Flugzeug (auch Transit) oder mit einem Fernbus in die Schweiz einreisen, müssen ein ausgefülltes Einreiseformular vorlegen. Das Formular kann frühestens 48 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden.

Digitales COVID-Zertifikat der EU anerkannt: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Transit

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für bereits geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Covid-19 Test für Einreise erforderlich: Ja

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 24 Stunden.
Verpflichtend bei Einreise: PCR-Test oder Schnelltest.
Personen bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Alle Personen über 16 Jahren müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test oder Antigentest vorlegen. Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Das Ergebnis ist dem zuständigen Kanton zu übermitteln.

Personen, die im Grenzgebiet wie u.a. Baden-Württemberg leben sowie Berufspendler sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen. Selbiges gilt für die Durchreise ohne Zwischenaufenthalt in der Schweiz (z.B. Flughafentransit).

Quarantäne bei Einreise: Nein
Vollständige Impfung für Einreise erforderlich: Nein
Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne für vollständig Geimpfte bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein. Der Nachweis über den vollständigen Impfschutz bleibt nach der letzten Impfung 365 Tage lang gültig.

Achtung: Auch Geimpfte müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test oder Antigentest vorlegen. Ab 22.01. entfällt diese Pflicht.

Generell ausgenommen von der Testpflicht sind u.a. Reisende aus Baden-Württemberg und anderen Grenzregionen.

Offiziell zugelassen sind in der Schweiz nur die Impfstoffe von Pfizer/BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson. Das Schweizer Covid-Zertifikat kann jedoch auch beantragen, wer im Ausland mit einem Impfstoff von AstraZeneca geimpft wurde.

Zahlreiche Länder akzeptieren nur Impfstoffe von bestimmten Herstellern. Eine Übersicht bietet die folgende Webseite. Verbindliche Auskünfte können jedoch nur die Botschaften, Konsulate und nationalen Behörden der einzelnen Länder erteilen.

Akzeptanz von Kreuzimpfungen: In Recherchen nicht zu ermitteln, daher aktueller Stand unbekannt
Aktuell liegen keine gesicherten Informationen vor.
Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne für teilweise Geimpfte bei Einreise.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Vor Ort

Erleichterungen für Genesene, Geimpfte, Getestete:

Vor Ort gibt es Erleichterungen für negativ Getestete, Genesene und Geimpfte.

Seit 20.12. gelten verschärfte Coronaregeln: Der Zugang zu Indoor-Veranstaltungen, Innenbereichen von (Hotel-)Restaurants, Kultur-, Sport- und Freizeitbetrieben sowie Veranstaltungen im Freien mit bis zu 300 Personen ist nur noch für geimpfte und genesene Personen möglich (2G). Zudem gilt dort überall die Maskenpflicht. In Clubs und Bars sind nur noch geimpfte und genesene Personen zugelassen, die zusätzlich ein negatives Testresultat vorweisen können (2G+). Für Outdoor-Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern, ist ein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis (3G) erforderlich.

Die genauen Zertifikatsanforderungen sind auf der Webseite der Behörden abrufbar. Das Zertifikat kann digital per App oder in Papierform vorgewiesen werden.

Kinder unter 16 Jahren sind ausgenommen.

7-Tage-Inzidenz unter 50: Nein

Aktueller Wert: 2375. Vorwoche: 2054

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Einschränkungen der Bewegungsfreiheit:

Reisen im Land sind gestattet, es liegen keine COVID-19-bedingten Einschränkungen vor.

Derzeitige Maßnahmen (siehe nachfolgende Kategorien) bleiben bis voraussichtlich Ende März 2022 in Kraft.

Lockdown:

In Teilen des öffentlichen Lebens gelten für Ungeimpfte lockdown-ähnliche Einschränkungen, von denen Geimpfte und Genesene ausgenommen sind (Details s. 'Erleichterungen vor Ort').

DIe Maßnahmen sollen bis zunächst 24.01.2022 in Kraft bleiben.

Hygiene-/Abstandsregeln:

Landesweit besteht eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Haltestellen/Bahnhöfen/Flughäfen und in öffentlichen, geschlossenen Räumen (u.a. Geschäfte, Museen, Kinos, Restaurants). Seit 06.12. gilt die Maskenpflicht auch wieder in Einrichtungen, die nur mit dem COVID-Zertifikat (siehe 'Erleichterungen') zugänglich sind. Auch am Arbeitsplatz ist eine Maske zu tragen, wenn sich mehr als eine Person im Raum befindet. Lokal bzw. je nach Kanton können strengere Masken-Regeln gelten.

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern sollte eingehalten werden.

Private Treffen sind drinnen auf maximal 10 Personen begrenzt, sofern eine ungeimpfte Person anwesend ist. Sind alle Personen geimpft oder genesen, dürfen sich maximal 30 Personen im Innenbereich treffen, im Außenbereich gilt eine Grenze von 50 Personen.

Bei Verstößen gegen geltende Maßnahmen können Geldstrafen von bis zu 200 CHF verhängt werden.

Geschäfte:

Läden und Geschäfte sind unter Auflagen geöffnet. Es besteht Maskenpflicht.

Gastronomie:

Restaurants, Cafés und Bars dürfen unter Auflagen (siehe 'Erleichterungen') öffnen.

Es besteht Maskenpflicht.

Hotellerie:

Hotels sind geöffnet. Es müssen Hygiene- und Abstandsregeln befolgt werden.

Veranstaltungen:

Veranstaltungen dürfen im Innen- und Außenbereich unter Auflagen (siehe 'Erleichterungen') stattfinden.

Sport & Freizeit:

Innenbereiche von Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind unter Auflagen (siehe 'Erleichterungen' geöffnet, selbiges gilt für Diskotheken und Nachtclubs

Transport:

Züge und Busse in der Schweiz verkehren größtenteils wieder regulär. In öffentlichen Verkehrsmitteln besteht eine Maskenpflicht.

Flugbetrieb:

Die Flughäfen sind geöffnet, der Flugbetrieb ist derzeit aber noch reduziert. An Flughäfen besteht Maskenpflicht. Auf allen Flügen in die/aus der Schweiz muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bei Verstößen drohen Geldstrafen.

Sonstiges

In der Schweiz kann u.a. zur Kontaktverfolgung die SwissCovid App heruntergeladen werden. Die Nutzung dieser App ist kostenlos und freiwillig.

Ausreise

Covid-19 PCR-Test für Ausreise erforderlich: Nein
Es sind keine Einschränkungen bekannt.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Einreisemodalitäten Deutschland

Reisende, die auf dem Land-, Luft- oder Seeweg nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der vorausgegangenen 10 Tage in einer vom Robert-Koch-Institut (RKI) zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet ausgewiesenen Region aufgehalten haben, müssen sich vor der Einreise digital registrieren. Die Bestätigung (PDF) ist dem Beförderer vorzuzeigen. Die Angaben werden automatisch an die zuständigen Gesundheitsbehörden am Zielort weitergeleitet. Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen sowie Ausnahmen (z.B. für Transitreisende) können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Abreiseort Risikogebiet laut RKI: Ja

Gesamte Einstufung als Hochrisikogebiet laut Robert Koch-Institut.

Testverpflichtung vor Rückreise nach Deutschland: Ja

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Seit dem 1. August müssen alle Personen, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, unabhängig vom Verkehrsmittel den Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einen negativen Test erbringen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Risiko- oder risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Der Test (PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentest) darf seit 22.12. höchstens 48 Stunden vor Anreise vorgenommen worden sein. Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Kinder unter 6 Jahren sind von Testvorschriften ebenfalls ausgenommen.

Abweichende Regelung für Virusvarianten-Gebiete: Hier ist ausschließlich ein PCR-Test gültig; Antigen-Tests sind nicht mehr zugelassen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung und beim Bundesgesundheitsministerium.

----------------------

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis. Kinder unter 6 Jahren sind ausgenommen.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Test erforderlich nach Einreise nach Deutschland: Nein

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Quarantäne bei Ein-/Rückreise: Ja
Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für vollständig Geimpfte bei Ein-/Rückreise. Die vollständige Impfung muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Dies gilt jedoch nicht bei der Einreise aus Virusvarianten-Gebieten. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur vier Impfstoffe – BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson – zugelassen. Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben.) Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Nein

Für teilweise Geimpfte gibt es keine Ein-/ Rückreiseerleichterungen.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.