Sorglos-Buchen-Garantie

Tagesaktuelle Corona Informationen

Länderinformationen werden geladen ...


Aktuelle Einreisebestimmungen für Portugal
Aktualisiert: 23.01.2022

Nein

Quarantäne

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes

Einreise

2374

7-Tage-Inzidenz

Ja

Digitales
EU-COVID Zertifikat

Die Einreise aus dem Vereinigten Königreich sowie EU-/Schengenstaaten, in denen die Infektionsrate in den vorausgegangenen 14 Tagen unter 500 Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt, ist auch aus nicht-notwendigen Gründen wieder gestattet. Liegt die Inzidenzrate bei 500 oder mehr Fällen pro 100.000 Einwohner, ist weiterhin ein essentieller Reisegrund (u.a. berufliche/familiäre Gründe) vorzuweisen. Reisende im Besitz eines digitalen COVID-Zertifikats der EU können ohne triftigen Grund einreisen. Nähere Informationen stellt das Tourismusministerium bereit.

Kreuzfahrtschiffe dürfen an portugiesischen Häfen wieder anlegen, es gelten dieselben Einreisebestimmungen wie auf dem Luftweg.

Vor der Reise

Achtung! Seit 25.12. gilt erneut eine Warnung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Portugal. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um ein Reiseverbot, wie richterlich festgestellt wurde (Amtsgericht Leipzig).

Hinweis! Für die autonomen Regionen Madeira und Azoren kann es abweichende Regeln geben, die gesondert erfasst sind.

Seit dem 24.11. gilt auf allen Flügen von, über und nach Deutschland die 3G-Regel. Damit müssen auch Reisende ab 6 Jahren, die aus Deutschland abfliegen, vor Antritt der Reise und unabhängig von den Einreisebestimmungen des Ziellandes einen Impf-, Immunitäts- oder Testnachweis vorlegen.

Vor der Einreise

Einreisebestimmungen

Die Einreise aus dem Vereinigten Königreich sowie EU-/Schengenstaaten, in denen die Infektionsrate in den vorausgegangenen 14 Tagen unter 500 Fällen pro 100.000 Einwohnern liegt, ist auch aus nicht-notwendigen Gründen wieder gestattet. Liegt die Inzidenzrate bei 500 oder mehr Fällen pro 100.000 Einwohner, ist weiterhin ein essentieller Reisegrund (u.a. berufliche/familiäre Gründe) vorzuweisen. Reisende im Besitz eines digitalen COVID-Zertifikats der EU können ohne triftigen Grund einreisen. Nähere Informationen stellt das Tourismusministerium bereit.

Kreuzfahrtschiffe dürfen an portugiesischen Häfen wieder anlegen, es gelten dieselben Einreisebestimmungen wie auf dem Luftweg.

Einreiseformulare: Ja

Vor Einreise ist von allen Reisenden (einschließlich Transitreisender) online eine Reiseanmeldung ('Passenger Locator Card') auszufüllen.

Personen aus Ländern, für die Quarantänebestimmungen gelten (siehe 'Quarantäne bei Einreise), müssen sich zusätzlich bei der Grenzbehörde online registrieren.

Digitales COVID-Zertifikat der EU anerkannt: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Transit

Der Transit ist gestattet.

Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Test-Vorschriften und eventuellen Ausnahmen für bereits geimpfte Transitreisende finden sich (sofern verfügbar) in den jeweiligen Kategorien.

Covid-19 Test für Einreise erforderlich: Ja

Bei Einreise vorzulegen: PCR-Test oder Schnelltest oder TMA-Test oder LAMP-Test. Durchführung der PCR-/LAMP-/TMA-Tests vor Einreise: 72 Stunden. Durchführung der Antigen-Schnelltests vor Einreise: 48 Stunden.
Personen bis zum Alter von einschließlich 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Reisende müssen unabhängig ihres Abflugortes und ihres Impfstatus bereits vor Abflug gegenüber der Fluggesellschaft einen negativen Nukleinsäureamplifikationstest (NAAT, einschließlich RT-PCR, LAMP, TMA) vorzulegen, der maximal 72 Stunden alt ist. Alternativ ist auch ein negativer Schnelltest von maximal 48 Stunden zulässig. Seit 01.12. gilt diese Pflicht auch wieder bei Einreisen auf dem Land- oder Luftweg. Der Testnachweis sollte (falls von der Test-Station/Apotheke/etc. angeboten) auch die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird. Wir weisen darauf hin, dass manche Länder generell nur einen im Labor bearbeiteten und ausgewerteten »RT-PCR-Test« für die Einreise akzeptieren. Andere PCR-Tests wie z.B. Express-PCR-Test, PoC-PCR-Test oder PCR-Schnelltest können mitunter dazu führen, dass die Einreise verweigert wird.

Die Testpflicht gilt auch für Transitreisende, und auch dann, wenn sie das Flughafengelände nicht verlassen.

Auch für den Zugang zu touristischen Beherbergungsbetrieben (Hotels, Airbnbs etc.) im Land müssen Reisende einen negativen Test vorlegen. Alternativ wird auch ein Impf- oder Genesenennachweis akzeptiert (für weitere Informationen siehe 'Erleichterungen').

Quarantäne bei Einreise: Nein

Eine 14-tägige Quarantänepflicht besteht lediglich für Reisende, die aus Mosambik, Botsuana, Südafrika, Lesotho, Namibia und Simbabwe ankommen bzw. sich dort in den vergangenen 14 Tagen aufgehalten haben.

Vollständige Impfung für Einreise erforderlich: Nein
Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne für vollständig Geimpfte bei Einreise. Die Impfung muss 14 Tage vor Einreise abgeschlossen worden sein.

Ab 01.02.2022 sind EU COVID Impfzertifikate nur noch 9 Monate gültig.

Seit 01.12. müssen auch geimpfte Reisende ein negatives Testergebnis vorlegen.

Akzeptanz von Kreuzimpfungen: Ja
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Ja

Es gibt keine Quarantäne für teilweise Geimpfte bei Einreise.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Einreise.

Als genesen gilt, wer ein mindestens 11 und höchstens 180 Tage altes, positives PCR-Testergebnis vorlegen kann.

Genesene sind von der am 01.12. wiedereingeführten Testpflicht vor Einreise befreit.

Vor Ort

Erleichterungen für Genesene, Geimpfte, Getestete:

Vor Ort gibt es Erleichterungen für negativ Getestete, Genesene und Geimpfte.

Auf Flug- und Seereisen ist die Vorlage eines negativen Tests bzw. eines Impf- oder Genesenennachweises erforderlich. Selbiges gilt für den Zutritt zu Restaurants, touristischen Einrichtungen (u.a. Hotels), Kulturveranstaltungen, Fitnessstudios und Events mit festen Sitzplätzen. In Krankenhäusern, Seniorenheimen, Bars und Diskotheken sowie bei Großveranstaltungen ohne feste Sitzplätze ist zusätzlich noch ein PCR- oder Antigentest (nicht älter als 72 bzw. 48 Stunden; d.h. 2G+) notwendig. Personen, die vor mindestens 14 Tagen eine Booster-Impfung erhalten haben, sind hiervon ausgenommen.

Das Digitale COVID-Zertifikat der EU wird akzeptiert.

Kinder unter 12 Jahren sind ausgenommen.

7-Tage-Inzidenz unter 50: Nein

Aktueller Wert: 2374. Vorwoche: 1324

Datenquelle: Our World in Data / European Center for Disease Control. Die Daten liegen nur auf Länderebene vor und werden täglich aktualisiert.

Einschränkungen der Bewegungsfreiheit:

In Portugal gilt seit 01.12. der nationale Notstand ('estado de calamidade').

Derzeit gibt es keine COVID-19-bedingten Reiseeinschränkungen im Land.

Lockdown:
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Hygiene-/Abstandsregeln:

Seit 01.12. gilt die Maskenpflicht wieder in allen geschlossenen Räumen des öffentlichen Lebens. Im Freien sind Masken nicht mehr grundsätzlich verpflichtend, in bestimmten Situationen (z.B. Menschenansammlungen) werden diese aber weiterhin dringend empfohlen.

Der öffentliche Konsum von Alkohol ist auf gastronomische Betriebe beschränkt.

Bei Verstößen drohen hohe Geldstrafen.

Geschäfte:

Nicht-essenzielle Geschäfte, einschließlich Einkaufszentren, sind geöffnet. Es besteht Maskenpflicht.

Gastronomie:

Restaurants und Bars sind unter Auflagen (siehe 'Erleichterungen') geöffnet.

Hotellerie:

Hotels sind geöffnet. Es ist jedoch mit Einschränkungen (u.a. Hygiene- und Abstandsregeln) zu rechnen.

Auch in Hotels und Pensionen ist ein 3G-Nachweis erforderlich (siehe 'Erleichterungen').

Veranstaltungen:

Veranstaltungen dürfen unter Auflagen (siehe 'Erleichterungen') stattfinden. Zum Teil bestehen noch Kapazitätsbeschränkungen.

Sport & Freizeit:

Parks und Strände sind zugänglich, die Nutzung unterliegt bestimmten Auflagen und Vorschriften, die regional unterschiedlich ausfallen können. Grundsätzlich gilt es jedoch, einen Abstand von 1,5 Meter zwischen Strandbesuchern und 3 Metern zwischen Sonnenschirmen einzuhalten. Die aktuelle Strandauslastung kann auf der Praia-App oder auf der Website verfolgt werden. Beim Betreten/Verlassen von Stränden besteht Maskenpflicht.

Kinos, Theater, Konzertsäle und andere Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet, zum Teil bestehen noch Kapazitätseinschränkungen. Selbiges gilt auch für Fitness-Studios und Schwimmbäder. Diskotheken dürfen seit 14.01. wieder öffnen.

Für weitere Informationen, siehe 'Erleichterungen'.

Transport:

Öffentliche Verkehrsmittel fahren regulär.

Es besteht Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Taxis/Fahrdiensten.

Der grenzüberschreitende Zug- und Busverkehr wurde wieder aufgenommen.

Flugbetrieb:

Der Flugbetrieb wurde wieder aufgenommen, Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Verbindungen sind allerdings weiterhin möglich. Auf Flughäfen besteht Maskenpflicht, es werden Gesundheitskontrollen durchgeführt. Übersteigt die Körpertemperatur bei Ankunft 38°C oder höher, ist u.a. mit Quarantänemaßnahmen zu rechnen.

Sonstiges

Reisende, die während ihres Aufenthaltes positiv getestet werden, müssen sich für 7 Tage isolieren und werden von den Gesundheitsbehörden kontaktiert.

Reisende können sich in Portugal einen Gesundheitspass herunterladen. Der Pass, dessen Download nicht verpflichtend ist, bietet Besuchern die Möglichkeit, während ihres Aufenthaltes Zugang zu privaten Gesundheitsdienstleistern zu erhalten. Außerdem können Reisende sich in einem der dort gelisteten Krankenhäuser auf COVID-19 testen lassen, mit Unterstützung in der Muttersprache.

Ausreise

Covid-19 PCR-Test für Ausreise erforderlich: Nein
Es sind keine Einschränkungen bekannt.
Zusätzliche Informationen zur Ausreise

Das Auswärtige Amt empfiehlt, den u.U. erforderlichen COVID-Test für die Rückreise nach Deutschland vor dem endgültigen Verlassen der touristischen Unterkunft vorzunehmen. Anderenfalls kann es zu Problemen bei der Unterbringung in Quarantäneeinrichtungen kommen, da diese auf dem Festland Portugals nicht zentral und nicht immer kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Ein-/Rückreise nach Deutschland

Einreisemodalitäten Deutschland

Reisende, die auf dem Land-, Luft- oder Seeweg nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der vorausgegangenen 10 Tage in einer vom Robert-Koch-Institut (RKI) zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvarianten-Gebiet ausgewiesenen Region aufgehalten haben, müssen sich vor der Einreise digital registrieren. Die Bestätigung (PDF) ist dem Beförderer vorzuzeigen. Die Angaben werden automatisch an die zuständigen Gesundheitsbehörden am Zielort weitergeleitet. Für Reisende, die aus einem risikofreien Gebiet einreisen, besteht keine Anmeldepflicht bei Rückkehr nach Deutschland. Die genauen Regelungen sowie Ausnahmen (z.B. für Transitreisende) können Sie dem Merkblatt des Gesundheitsministeriums entnehmen.

Abreiseort Risikogebiet laut RKI: Ja

Gesamte Einstufung als Hochrisikogebiet laut Robert Koch-Institut.

Portugal gilt seit 25.12. als Hochrisikogebiet.

Testverpflichtung vor Rückreise nach Deutschland: Ja

Für Einreisen nach Deutschland besteht auf dem Luft-, Land- und Seeweg eine Testverpflichtung. Der Test muss 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein.

Seit dem 1. August müssen alle Personen, die in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, unabhängig vom Verkehrsmittel den Nachweis einer vollständigen Impfung, einer Genesung oder einen negativen Test erbringen. Dies gilt unabhängig davon, ob der Voraufenthalt in einem Risiko- oder risikofreien Gebiet erfolgte. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden und muss Airlines bereits vor der Beförderung vorgelegt werden.

Der Test (PCR-, LAMP-, TMA- oder Antigentest) darf seit 22.12. höchstens 48 Stunden vor Anreise vorgenommen worden sein. Antikörper-Tests sind nicht zulässig.

Bei Flugreisen sollte der Testnachweis in jedem Fall die Pass-/Personalausweisnummer des/der Reisenden enthalten, da dies von einigen Airlines für die Beförderung verlangt wird.

Für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen können Ausnahmen bestehen. Kinder unter 6 Jahren sind von Testvorschriften ebenfalls ausgenommen.

Abweichende Regelung für Virusvarianten-Gebiete: Hier ist ausschließlich ein PCR-Test gültig; Antigen-Tests sind nicht mehr zugelassen.

Weitere Informationen zur neuen Einreiseverordnung finden sich bei der Bundesregierung und beim Bundesgesundheitsministerium.

Rückkehrer aus Virusvarianten-Gebieten müssen generell bereits bei der Einreise die entsprechenden Testnachweise vorlegen. In diesem Fall ist nur ein PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) zugelassen. Ein Impf- bzw. Genesenennachweis ersetzt nicht das negative Testergebnis. Kinder unter 6 Jahren sind ausgenommen.

Bei der Rückkehr aus Virusvarianten-Gebiete gibt es außerdem keine Ausnahmen für Lieferverkehr, Berufspendler und weitere Personengruppen.

Informationen zu Covid-19-Tests in Portugal (Testzentren & Kosten) finden Sie hier.

Test erforderlich nach Einreise nach Deutschland: Nein

Es besteht keine Testverpflichtung nach der Einreise nach Deutschland.

Quarantäne bei Ein-/Rückreise: Ja

Seit dem 13.05. ist die Einreisequarantäne bundeseinheitlich durch die neue Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) geregelt. Seit dem 01.08. endet die häusliche Quarantäne generell automatisch, sobald das betroffene Gebiet nicht mehr auf der Webseite des Robert Koch Instituts gelistet ist (Entlistung).

Einreise aus einem Hochrisikogebiet: Nachweis über Test muss verkehrsmittelunabhängig immer vor Einreise vorgelegt werden. Ein erneuter Test nach 5 Tagen ermöglicht frühzeitig eine Beendigung der 10-tägigen häuslichen Quarantäne. Für Kinder unter 12 Jahren endet die Quarantäne nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet nach dem fünften Tag der Einreise automatisch. Ein Nachweis über abgeschlossene Impfung oder Genesung befreit zudem von der Test- und Quarantänepflicht. (Upload erforderlich auf Einreiseportal der Bundesrepublik).

Einreise aus einem Virusvarianten-Gebiet: In jedem Fall Quarantänezeit nach Einreise für 14 Tage. Bei Nichtbeachtung muss mit empfindlichen Geldbußen gerechnet werden. Bei Herabstufung des Virusvariantengebietes noch während der Absonderungszeit in Deutschland gelten für die Beendigung der Absonderung die Regelungen für Hochrisiko- bzw. risikofreie Gebiete.

Hinweise für Geimpfte und Genesene: Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt. Reisende dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen.

Einreiseerleichterungen für vollständig Geimpfte: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für vollständig Geimpfte bei Ein-/Rückreise. Die vollständige Impfung muss 14 Tage vor Einreise erfolgt sein.

Geimpfte sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit. Dies gilt jedoch nicht bei der Einreise aus Virusvarianten-Gebieten. Geimpfte müssen einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz vorlegen. Seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein. (Achtung: In Deutschland sind bisher nur vier Impfstoffe – BioNTech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson – zugelassen. Als vollständig geimpft gelten nur Personen, die eines der zugelassenen Vakzine verabreicht bekommen haben.) Geimpfte dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.

Einreiseerleichterung für teilweise Geimpfte: Nein

Für teilweise Geimpfte gibt es keine Ein-/ Rückreiseerleichterungen.

Einreiseerleichterungen für Genesene: Ja

Es gibt keine Test- oder Quarantänepflicht für Genesene bei Ein-/Rückreise.

Genesene sind bundesweit von Quarantäne- und Testpflichten befreit, es sei denn, sie sind aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland eingereist. Genesene benötigen einen Nachweis über einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal 3 Monate zurückliegt. Genesene dürfen keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen. Weitere Informationen stellt die Bundesregierung zur Verfügung.